18. Juni 2011

Quiche Lorraine


Wenn man an die französische Küche denkt, fällt einem die Quiche mit als erstes ein. Ich liebe Quiche, man kann sie unterschiedlich füllen – ganz nach seinem Geschmack – und sie ist immer lecker. Sie schmeckt hervorragend, wenn sie frisch aus dem Ofen kommt, aber man kann sie auch kalt essen und daher ist sie ideal zum Mitnehmen, z.B. für ein Picknick - ich habe sie daher für das Dinner in Weiß gewählt. Hier also nun das Rezept zu meinem Diner en blanc-Hauptgang.


TEIG
  1. Für eine schöne splittrige Kruste ist es am besten die Butter und das Palmfett in kleine Stückchen zu schneiden und zusammen mit dem Wasser in den Gefrierer zu stellen, während man die anderen Zutaten vorbereitet. 
  2. Mehl, Salz und Zucker abmessen und vermischen. Mit einem Handmixer die Butter und das Fett untermischen, bis das ganze krümelig aussieht. 
  3. 70 ml Wasser (es sollte richtig kalt sein) dazugeben und nur so vermischen, dass der Teig gerade so zusammenkommt. Wenn nötig, das restliche Wasser dazugeben. 
  4. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen und schnell – damit die Butter nicht schmilzt – zu einer Scheibe pressen. Den Teig in Folie einwickeln und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen. (Eingefroren hält sich der Teig mehrere Monate.)
QUICHE
  1. Den Backofen auf 190° C vorheizen. Für den Eierguss die drei Eiern sowie ausreichend Milch oder Sahne miteinander verquirlen (insgesamt sollten es etwa 350 ml sein). Mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat würzen. 
  2. Den gekühlten Teig ausrollen und in die Backform legen, überhängende Ränder abschneiden. 
  3. Dann etwas von dem Käse über den Boden der Quiche streuen und dann die Füllung darauf verteilen. Nun übergießt Ihr das Ganze mit dem Eierguss und gebt zum Schluss nochmal eine Handvoll Käse darüber. 
  4. Etwa 35 Minuten backen, bis sich die Quiche aufgebläht hat und goldbraun aussieht.



Bon Appetit!
Eure Elly

Kommentare:

  1. Oh das hört sich echt lecker an, und sieht auch so aus! Quiche ist sowieso etwas was ich auch richtig gerne mag!
    Einen lieben Gruß
    Esther

    AntwortenLöschen
  2. oooo meins ist das .. ahhh ein Rezept für mich das ich so gerne zu gerne mal selber machen möchte und auch essen *zwinker*

    Lecker und wie es duftet ich reichs förmlich haaaa ich liebe so was
    Mein Geschmacksnerv voll getroffen
    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen