13. Juni 2011

Le Dîner en Blanc Berlin 2011

Die Geschichte des Dîner en Blanc

Als Ursprung der Veranstaltung wird der Sommer 1988 genannt, als ein gewisser Francois Pasquier seine überfüllte private Gartenparty spontan in den nahegelegenen Bois de Boulogne verlegt haben soll. In der Folge verabredete man sich jeden Juni zu einem gemeinsamen, polizeilich nicht angemeldeten Picknick an einem öffentlichen aber bis zuletzt geheim gehaltenen Ort in Paris. Verpflichtend für alle Teilnehmer ist vollständig weiße Kleidung von Kopf bis Fuß. Selbst mitgebrachte Tische und Stühle werden zu langen Tafeln zusammengestellt, alle Teilnehmer bringen ein dreigängiges kaltes Menu und Getränke mit. Als Schauplätze dienten unter anderem die Place de la Concorde, die Terrasse des Palais de Chaillot und der Innenhof des Louvre, zum 20. Jahrestag des Events die Alleen der Avenue des Champs-Élysées. Das Diner en Blanc gilt als exklusiver Oberschicht-Event ohne kommerzielle oder politische Hintergründe. Die Anzahl der Teilnehmer geht allerdings mittlerweile in die Tausende.

Wir sind zwar nicht in Paris ... aber das hindert uns nicht es auch in Berlin zu tun...


Das Outfit...
...ganz in weiß.



Und am 12. Juni 2011 war es endlich wieder soweit - das „Dîner en Blanc“ fand in Berlin statt. Gegen 17 Uhr wurden drei verschiedene Treffpunkte bekanntgegeben. Dort haben sich die Teilnehmer dann um 19:20 Uhr, komplett in weiß gekleidet, getroffen. Bepackt mit einem Klapptisch, einem Klappstuhl, weißer Tischdekoration und Geschirr, einem Mehrgänge-Menü und Getränken. Von dort aus ging es dann zum eigentlichen Veranstaltungsort - dem Gendarmenmarkt, der eine wundervolle Kulisse zu diesem Event darstellte.

 
Pünktlich gegen 19:30 Uhr fanden sich ca. 1000 in weiß gekleidete Menschen, die aus verschiedenen Richtungen kamen, auf dem Gendarmenmarkt ein. Innerhalb weniger Minuten wurden Tische und Stühle in Reihen aufgebaut, mit weißen Tischdecken versehen, eingedeckt und dekoriert.

Eine musikalische Untermalung sorgte, zusammen mit dem Schein der Abendsonne, für eine super schöne gemütliche Stimmung. Nach der Begrüßung begann das Dinner und jeder genoß sein Menü, welches auch gerne mit den Nachbartischen geteilt wurde.


Auch die Kleinsten sind dabei.
Cool!

Menü

Vorspeise: Camembert,  Pistazien-Mandel-Creme & Baguette
Hauptgericht: Quiche Lorraine
Dessert: Macarons mit Vanille-Kokos-Füllung
Getränke: Wasser, Weißwein & Erdbeer-Bowle
(Die Rezepte zu meinem Menü folgen in den nächsten Tagen.)

Camembert gefüllt mit Backpflaumen
Pistazien-Mandel-Creme
Quiche Lorraine
Macarons mit Vanille-Kokos-Füllung

Das Wetter war super, die Sonne schien und es war bis in die späten Abendstunden sehr angenehm. Der Gendarmenmarkt wurde zum Schauplatz eines wunderbaren Dinners, bei dem vielen Menschen friedlich zusammensaßen, gutes Essen und Wein genossen, sich unterhielten und zur Musik tanzten. Außen herum viele Schaulustige, die lächelnd dieses Event bestaunen und fragen: "Was wird denn hier gefeiert?", die Antwort: "Wir feiern einfach die Lust am Leben!".



Eine wundervolle...
...Kulisse.





Weißwein sollte nicht fehlen.
Die Dämmerung


























Kurz vor Ende der Veranstaltung wurden Hunderte Wunderkerzen angezündet. Anschließend packt jeder seine Sachen zusammen, räumt seinen Müll weg, verabschiedet sich bis zum nächsten Jahr und verläßt gegen 23 Uhr den Veranstaltungsort.

Der Abschluss des Abends
Unsere wunderbaren Tischnachbarn

Es war auch in diesem Jahr ein unbeschreiblich schöner Abend und ich weiß, dass ich im nächsten Jahr wieder dabei sein werde. 

Was etwas schade war, ist dass viele mit Nicht-weißen Kleidungsstücken gekommen sind. Über ein creme kann man ja noch hinwegsehen, aber ein rosa, hellbraun oder grau ist einfach kein weiß! Es heißt nun mal "Diner en Blanc".


Joie de Vivre!
Eure Elly

Kommentare:

  1. und das sieht einfach bombastisch aus.....
    ich will auch so ein dinner in blanc....
    muß mal nachdenken
    gglg mona

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine tolle Idee, da würde man gerne in Paris oder Berlin wohnen.
    Schade dass sich auch nicht alle an den dress-Code halten.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ist das toll! Bin begeistert und freue mich auf die Rezepte :-)

    Hab eine feine Woche.
    Liebe Grüße von Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das sieht wundervoll aus! Im nächsten Jahr bin ich bestimmt auch dabei (muss gleich mal meine Agenda zücken)! Wobei der Gendarmenmarkt als Kulisse eigentlich kaum zu übertreffen ist...

    Schöne Woche, Julia

    AntwortenLöschen
  5. Superschön! Was für eine tolle Idee. Schade, dass sich nicht alle an den Dresscode gehalten haben. Und schade, dass es das bei uns hier in der Gegend noch nicht gibt :-)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja toll!
    Davon habe ich noch nie gehört, aber ich bin echt begeistert! :)
    Liebe Grüsse!
    Nadine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elly,

    das schaut sooooooooo schön aus, da wäre ich auch g erne da gewesen...toll auch die Kulisse !!!!

    Schick dir liebe Grüße,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  8. Das Event schaut wirklich toll aus. Mal schauen wie lange es dauert bis es in andere Städte überschwappt. =)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Ah okay, mit kalten Menüs lässt sich das natürlich besser bewerkstelligen.
    Ihr hattet ja richtige Köstlichkeiten dabei, die Macarons sehen perfekt aus und diese Pistazien-Mandelcreme klingt sehr interessant. Bin also schon gespannt auf das Rezept :)
    Hoffentlich gibt es bei uns auch bald ein Dîner en Blanc.

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe mal nachgeschaut, im Juli findet tatsächlich ein Diner en Blanc in meiner Nähe statt! Wie toll - muss sofort meinen MAnn überzeugen, dass wir da teilnehmen :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen