13. September 2011

Kuchen zum Kaffee

 

Kuchen zum Kaffee, oder auch Kaffeekuchen, wie er so schön in Cynthia Barcomi’s Backbuch heißt. Allerdings ist in diesem Kuchen gar kein Kaffee enthalten, er bedeutet lediglich, dass der Kuchen hervorragend zum Kaffee passt. Und daher habe ich ihn am Sonntag zum Geburtstag meiner Mama gebacken, wo er dann zur Kaffeezeit angeschnitten wurde. Ich habe den Kuchen noch mit Apfelstückchen ergänzt- man könnte aber auch andere Früchte verwenden, je nach Geschmack oder Saison. Beim Topping habe ich mich für die Mandelblättchen-Version entschieden.


Den Backofen auf 190° C vorheizen und eine 26 cm-Springform einfetten und leicht mit Mehl bestäuben. Die trockenen Zutaten abmessen und in eine Rührschüssel geben. Dann gebt Ihr die weiche Butter stückchenweise dazu und arbeitet sie mit den Fingerspitzen (oder einer Gabel) in das Mehl ein. Die Milch und das Ei dazugeben und unterheben, sodass die Zutaten gerade so verrührt sind und gebt den Teig in die vorbereitete Backform.
Solltet Ihr ebenfalls Äpfel auf dem Kuchen haben wollen, dann verteilt nun einen in feine Scheiben geschnittenen Apfel auf den Teig.
Für das Topping gebt Ihr alle Zutaten in eine Schüssel und verrührt diese mit einem Löffel. Die Mischung wird nun klümpchenweise über dem Kuchen verteilt. Den Kuchen 25 Minuten backen, Garprobe machen! Abkühlen lassen und dann erst servieren.






Viel Spass beim Nachbacken!
Eure Elly

Kommentare:

  1. Sehr lecker!Das Rezept kommt gerade Recht, da ich am Wochenende mal wieder Kuchen backen will...

    Ich drück dich.
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. sieht super aus! Risottosalat (dein vorheriger Post) habe ich noch nie ausprobiert. es ist Zeit :-)

    AntwortenLöschen