2. April 2012

Camembert im Brotmantel


Ich habe gestern einen zweiten Versuch des tollen Rezeptes "Camembert im Brotmantel" aus Engelchens Küche gestartet. Bei ersten mal ist mir der Käse ausgelaufen und das Endfoto hatte ich auch vergessen. Nun ist es aber geglückt und es war wirklich lecker. Das Rezept habe ich etwas abgewandelt und den Teig mit Chiliflocken gewürzt. Außerdem habe ich den Camembert komplett in Teig gehüllt ohne ihn vorher mittig zu halbieren und zu würzen. Auf dem Teller hatte ich dann einen leckeren Ofenkäse, dessen Brotmantel man vollständig essen konnte.


Zubereitung:
Mehl, Salz, Chiliflocken (nach Belieben) und Hefe in eine Schüssel geben. Das Wasser dazugeben und mit den Knethaken des Rührgerätes verkneten, bis sich der Teig vom Rand löst. Falls nötig noch etwas Mehl oder Wasser hinzufügen, je nachdem ob der Teig zu nass oder zu trocken ist. Der Teig ist fertig, wenn er sich problemlos vollständig vom Schüsselrand löst. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig nochmal durchkneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist. Zurück in die Schüssel legen und für mindestens 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. In dieser Zeit den Backofen auf 190° C vorheizen. 
Den Teig dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen oder zu einem Fladen formen, so dass der Käse darauf Platz hat und man einen Rand bis nach oben über den Käse legen kann. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und für 15 Minuten im Ofen backen. 


Den Käse herausholen, kreuzweise einschneiden und die Ecken nach außen klappen, zurück in den Ofen und für weitere 10 Minuten backen. Herausholen und sofort mit Baguette servieren.




Guten Appetit!
Eure Elly

Kommentare:

  1. Super Idee!

    ...und so einfach, dass ich mich jetzt ärgere nicht selbst drauf gekommen zu sein!!!

    AntwortenLöschen
  2. Oh das sieht ja toll aus. Hatte mal eine Suppe, die in nem kleinen Brot serviert wurde. Hat mich iwie daran erinnert.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Mmh, das mit den Chiliflocken muss ich auch mal probieren. Habe das Rezept damals auch entdeckt und mache es seither öfters. Besonders fein finde ich, den Käse durchzuschneiden und mit Pesto zu bestreichen. Und wenn's mal schnell gehen muss: mit Pizzateig aus dem Kühlregal klappt's auch!

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja verführerisch aus. Wir lieben Käse und ich werd das sicher mal nachmachen.

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja , da könnte Ich 6 kleine Käse kaufen in Brotteig verpacken und als Vorspeise reichen ;) tolle Idee

    Ich wünsche Dir und deinen Lieben wunderschöne Osterfeiertage!
    Viel Zeit zum Entspannen und Erholen!
    Und gaaaaaaaaaaaaaanz viele, bunte Ostereier ;)


    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. hm, hab den nun auch gemacht. aber mein teig wird ja gar nichts. total klebrig, man kann gar nichts daraus machen. dabei habe ich mich genau ans rezept gehalten.
    hast du irgendeinen tip? :o

    AntwortenLöschen
  7. @straenchenliesel: Hast Du Dich vielleicht bei der Wassermenge vertan? Oder vielleicht ein anderes Mehl verwendet? Ich gebe immer erst 2/3 Drittel der Wassermenge zum Teig und schaue wie sich der Teig ergibt. Benötige ich mehr Wasser, gebe ich es nach und nach dazu. Sollte der Teig mal zu nass werden, gebe ich nochmals Mehl hinzu. Der Teig sollte sich vom Schüsselrand gut lösen, aber nicht bröselig sein.
    Nicht aufgeben und es einfach nochmal probieren. Mein erster Camembert im brotmantel ist fast vollständig ausgelaufen, aber beim zweiten Versuch hat alles geklappt.

    Liebe Grüße
    Elly

    AntwortenLöschen