18. Juli 2011

Chocolate Swirl Babka


Ein herzliches Willkommen an meine neuen Leser und freudige Wiedersehensgrüße an meine bereits bestehende ♥-Leserschaft!

Nach einer Koch- und Backpause in der letzten Woche - ich hatte einfach gar keine Lust dazu (???) - melde ich mich heute mit einem neu ausprobierten Kuchenrezept, dem Chocolate Swirl Babka.
Babka ist ein süßer Hefekuchen, der durch polnische Einwanderer den Weg nach Amerika gefunden hat. Es gibt verschiedene Möglichkeiten diesen Kuchen zu füllen und in Cynthia Barcomi’s Backbuch „I love baking“ gibt es ein Rezept für einen Schokoladen-Babka, welches ich am Wochenende für meinem Liebsten gebacken habe. 


Mehl, Hefe, Zucker, Salz und Butter in einer Rührschüssel vermischen. Warme Milch und Eigelb verquirlen und in die Mehlmischung geben. Mit einem Handmixer mit Knethaken 4-5 Minuten kneten. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und mehrere Minuten mit der Hand durchkneten. Er sollte weich und glatt sein. Eine saubere Rührschüssel ausbuttern, den Teig hineinlegen mit einem feuchten Tuch abdecken und 1-2 Stunden gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Für die Füllung 150g Zartbitterschokolade schmelzen lassen und mit der Butter vermischen. 150g Zartbitterschokolade grob hacken und nach Belieben das Marzipan zerkrümeln. Das Eiweiß steif schlagen, Zucker und Zimt mischen und mit dem Eischnee verrühren. Den aufgegangenen Teig niederboxen und auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen. Die vorbereitete Füllung und die gebutterte Backform (11 x 26 cm Kastenform) bereit stellen.


Den Teig zu einem Rechteck von 45 cm x 35 cm Größe ausrollen, der Teig sollte recht dünn sein. Darauf die Füllung verteilen, dabei 1 cm Rand lassen. Zunächst die geschmolzene Schokolade verstreichen, dann den Eischnee, das Marzipan (bzw. die Mandelstifte) und zum Schluss die gehackte Schokolade. Das Teigstück fest aufrollen. Die Enden ringförmig zusammen bringen und dann andrücken. Den Teig 4-5-mal drehen und in die Kastenform legen. Mit der Eigelbglasur bestreichen und 30 Minuten gehen lassen. 



Während Ihr die Streusel vorbereitet - falls Ihr welche auf dem kuchen haben wollt - den Backofen auf 180°C vorheizen. Für die Streusel alle trockenen Zutaten vermischen, die zerlassene Butter zugeben und rühren, bis alles gut verbunden ist. Die fertigen Streusel über dem Kuchen verteilen.


Den Kuchen ca. 55 Minuten backen. Nach 40 Minuten überprüfen, ob er nicht zu dunkel wird - falls doch, mit Alufolie abdecken. Nach den 55 Minuten die Temperatur auf 165°C senken und nochmals für 12 Minuten backen. Der Babka ist fertig wenn er sich hohl anhört (am Boden der Form klopfen). 15 Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen und weiter abkühlen lassen.




Viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Elly

Kommentare:

  1. Die Bilder hypnotisieren mich... ;-) Das sieht wirklich unverschämt lecker aus! Babka kannte ich bisher nicht, werde ich aber ganz bestimmt nachbacken.

    AntwortenLöschen
  2. LECKER! Nur die Streusel müsste ich weglassen. Die konnte ich schon als Kind nicht ausstehen! =)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für das Rezept -die Bilder sind schon vielversprechend. Ich gehe jetzt einkaufen ;)

    AntwortenLöschen
  4. ich könnte taaaaaaaaaaagelang auf deinem Blog nach Rezepten stöbern .. ich lieeebe deinen Blog!! Danke für die tollen Rezepte! :)
    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen