29. April 2011

Grießbrei mit Apfelgelee



Bei dem schönen Wetter habe ich unseren Balkon Frühlingsfit gemacht. Zuerst eine große Ladung Wasser über den gefliesten Boden, um den ganzen Winterdreck wegzuspülen, dann eine Säuberung der Fensterbänke und der Balkon erstrahlt in neuer Frische. Und ja, wir haben Fenster auf dem Balkon. Unser Balkon ist komplett gemauert und ist rechts und links geschlossen, sowie nach oben hin geschlossen. Aber wir haben auf beiden Seiten Fenster, was sehr schön ist, weil der Balkon dadurch schön hell und freundlich ist.

























Die katzensichere Aussicht

Zur Katzensicherheit muss ich sagen, dass unsere Katze zwar in Sicherheit ist, aber nicht das was außerhalb von dem Netz ist. Unser Fräulein hat es nämlich schon zweimal geschafft einen Vogel zu fangen. Einen Spatzen und eine Kohlmeise - jeweils durch das Netz durch!?! Nun flitzen die kleinen Pieper wieder bei uns rum, mal sehen ob sie dazugelernt haben.






















So, noch ein paar Pflanzen und Gartenkräuter aufgestellt, ein Stuhl zum Lesen und ein neuer Schlafplatz für den Tiger - fertig! Die Fellnase hat Ihre neue Sommer-Residenz auch sofort in Beschlag genommen und genießt das Plätzchen an der frischen Luft.



Nach der ganzen Aktion hatte ich mächtig Hunger und ich hatte Appetit auf Grießbrei. Also schnell gekocht nach Packungsanleitung.

Grießbrei - Zutaten (für 2-3 Portionen):
500ml Milch
1 Prise Salz
3 EL Zucker
50g Weichweizengrieß

Zubereitung:
Milch mit Salz und Zucker zum Kochen bringen. Den Grieß hinzufügen und unter Rühren für ca. 5 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen... und dann ganz wichtig bei mir, erst mal abkühlen lassen. Warmer Grießbrei geht gar nicht bei mir, außer mit gaaaaaaaaaaaaaanz viel kaltem Apfelmus.
Ist der Grießbrei abgekühlt, noch einen Klecks Apfel-Karamell-Marmelade (oder Apfelmus), einen Hauch Zimt darauf – fertig! Und dann ab auf den Balkon und die Leckerei in der Sonne genießen.





Wünsche Euch einen wundervollen Start ins Wochenende!
Eure Elly

Kommentare:

  1. Das sieht sehr gemütlich aus!
    Griesbrei finde ich so lecker und Apfel sowieso!
    Hm ... wer macht mir jetzt eine Schüssel?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Durch das Netz hindurch?? Das ist aber eine richtige Clevere, was?
    Hmm.. das sieht wieder lecker aus.. Grießbrei ist eh yummie hoch zehn :-))

    Alles Liebe
    Angelina

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir gibt es mindestens einmal in der Woche warmen Grießbrei zum Abendbrot! Das erinnert mich an die Abende bei meiner Oma, die immer Milchsupper, Haferflockensuppe oder eben Grießbrei gekocht hat :)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen