14. März 2011

Mein Buch Projekt – Mach dieses Buch fertig!


Letzte Woche war ich zusammen mit meinem Liebsten in einer Buchhandlung, wir waren auf der Suche nach einem Geschenk. Während wir da so durch den Laden bummeln, entdecke ich ein Buch auf dem steht: „Mach dieses Buch fertig“.
Vielleicht hat der eine oder andere es schon in der Hand gehabt oder es sich sogar schon gekauft.

Bei „Mach dieses Buch fertig“ (im Original „Wreck this Journal“ von Keri Smith) handelt es sich um ein Buch, mit dem man alles machen kann und auch soll, was man normalerweise nicht mit einem Buch macht.


Kurzbeschreibung:
Nichts rein kritzeln. Keine Knicke machen. Nichts drauf kleckern. Und bloß nicht im Regen liegen lassen...Wir haben es alle von klein auf gelernt: Bücher muss man gut behandeln. Dass es aber unheimlich Spaß macht, genau das nicht zu tun, zeigt dieses ideensprühende Buch: Bohre mit einem Bleistift Löcher in diese Seite. Dokumentiere dein Abendessen. Nimm das Buch mit unter die Dusche. Archiviere hier die Briefmarken all deiner Post. Schreibe mit dem Stift im Mund. Tobe dich auf dieser Seite aus, wenn du richtig sauer bist. Jede Seite dieses Buches wirkt wie ein Befreiungsschlag und setzt ungeahnte kreative Energien frei. Schaffen ist zerstören, sagt Keri Smith. Das Umgekehrte ist allerdings genauso richtig. Denn während man das Buch rundum fertig macht, entsteht ein witziges, spannendes und sehr individuelles Kunstwerk. Lassen Sie sich davon inspirieren und dann: Machen Sie Ihr Buch fertig!

Mein Liebster hat mich ganz kritisch angeschaut, aber ich lasse mich nicht beirren und probiere das jetzt aus. Ich glaube aber, er findet die Idee eigentlich auch ganz witzig.

Normalerweise behandle ich meine Bücher echt sorgsam, denn manchmal lese ich Bücher nur einmal und verkaufe sie dann wieder.  Da macht es sich ganz gut, wenn sie fast wie neu aussehen.
Mit diesem Buch wird alles anders – bleibt nur die Frage: „Wer macht hier wen fertig?“
 

Das Buch landete also an der Kasse und fand seinen Weg in mein Heim. Nach dem Auspacken und dem gründlichen Studieren der Warnhinweise, war die erste Aufgabe zu bewältigten – seinen Namen eintragen. Das sollte auf verschiedene Arten geschehen und da noch ein wenig Platz war, habe ich gleich noch weitere Arten hinzugefügt.


Es folgt die Anleitung und die erste richtige Aufgabe: die Seitenzahlen in das Buch einzutragen - ganze 185 Seiten (vorne und hinten gezählt).

Danach habe ich noch ein wenig in dem Buch geblättert, fand eine leere Seite und dachte, dass ich dort etwas hinzeichnen sollte. Hier das enstatndene Bild.

Weitere Ergebnisse meiner Buchzerstörung werden folgen.
 
 Eure Elly

Kommentare:

  1. hallo elly,
    hihi... wie cool ist das buch denn!!! das hätte ich bestimmt auch eingepackt und meine erste zeichnung wäre wahrscheinlich ähnlich gewesen :) ich hoffe deine wetterbedingten kopfschmerzen sind in der zwischenzeit verflogen und es geht dir wieder besser!!
    glg rike

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab das Buch auch schon öfters in der Hand gehabt und dann doch immer wieder zurückgelegt...aber irgendwie zieht es mich dann doch immer magisch an...ich glaub, ich werds vielleicht auch bald kaufen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kriege richtig Hunger, wenn ich mir dein Blog anschaue :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin gespannt, was aus dem Buch noch wird. Ich werde weiter berichten ;)

    AntwortenLöschen