24. November 2013

Crostini - kleine Röstbrotscheiben à la Jamie Oliver

 

Für eine tolle Vorspeise oder ein leckeres Abendessen, ist dies eines der besten Rezepte, welches ich seit langem ausprobiert habe. Das Erste mal wurden mir Crostini als Vorspeise zu einem gemütlichen Abend bei Freunden serviert. Im Grunde eine ganz einfache Sache -  geröstetes Brot mit einem leckeren Belag - das hat so gut geschmeckt, dass ich das auch mal selbst machen wollte. Das Buch "Genial italienisch" von Jamie Oliver*, mit dem dazugehörigen Rezept stand praktischerweise bereits in meinem Bücherregal. Zuhause habe ich also nachgelesen und da das Rezept wirklich einfach ist, wurde es kurze Zeit später gleich nachgekocht. Bei der Wahl, womit man die Crostini belegt, sind der Fantasie keine Grenzen gesezt. Alles was schmeckt, kann verwendet werden. Ich habe mich fürs Erste an die Idee aus dem Kochbuch gehalten und die Corstini mit "Büffelmozzarella & Chili" und "Prosciutto, Feigen & Minze" gemacht. 

*Affiliate-Link zu amazon.de


Zubereitung
Den Backofen auf höchster Stufe vorheizen (wenn möglich den Grill verwenden). Das Ciabatta in 1 cm dicke Scheiben schneiden, auf dem Backofengitter verteilen und im warmen Ofen rösten. Das Brot dabei im Auge behalten, damit es nicht verbrennt. Ist die Oberseite goldbraun, die Scheiben aus dem Ofen holen, wenden und wieder in den Ofen geben, bis auch die zweite Seite goldbraun ist. Den Knoblauch schälen, halbieren und dann die gerösteten, noch warmen Ciabattascheiben damit einreiben. Anschließend mit etwas Olivenöl beträufeln. Die warmen Crostini sofort mit dem gewünschten Belag garnieren.

Crostini mit Prosciutto, Feigen und Minze
Je eine Scheibe des italienischen Schinkens auf eine Scheibe Brot legen. Die Feigen mit den Händen halbieren oder in Scheiben schneiden und auf die Brotscheiben verteilen. Darüber ein paar Minzeblätter streuen, mit etwas Balsamico-Essig beträufeln und zum Schluss frisch gemahlenen Pfeffer darüber geben.

Crostini mit Büffelmozzarella und Chili
Den Büffelmozzarella mit den Händen vierteln oder in Stücke zupfen. Je ein Mozzarellaviertel auf die noch warmen Crostini legen, etwas Chili über den Käse streuen. Leicht salzen und pfeffern, mit etwas Olivenöl beträufeln und zum Abschluss mit Basilikumblättern bestreuen.

Die fertigen Crostini anrichten und entweder als Vorspeise oder Hauptgericht servieren.





Guten Appetit!!
Eure Elly

Kommentare:

  1. sehen gut aus. mit Büffelmozzarella und Chili würde ich sofort nehmen.
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, die sehen sehr lecker aus. Besonders die mit Feige haben es mir angetan. Da würde ich gerne reinbeißen.

    Liebe Grüße
    Juliane

    AntwortenLöschen