29. Oktober 2012

Gegrillte Frühlingszwiebeln mit Mandel-Chili-Dip


Auweia, da habe ich doch fast 2 Wochen lang einfach keine Zeit für meinen Blog gefunden. Das ist nicht gut! Gar nicht gut und deshalb wird dieser Zustand mit dem heutigen Post beendet. Ich habe am Wochenende fleißig nach neuen Ideen gesucht und bin fündig geworden - "Gegrillte Frühlingszwiebeln mit Mandel-Chili-Dip". Das klang so interessant und sah auf den Bildern so toll aus, dass ich das heute sofort ausprobieren musste. Die Idee und die Rezepte habe ich von hier und hier. Der Dip ist schnell gemacht und auch die Zubereitung der Frühlingszwiebeln dauert nicht lang. Ein schnelles, leckeres Gericht mit süßer Zwiebelnote und würzig scharfem Dip.


Zubereitung
Für den Dip, die Mandeln in einer heißen Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Mandeln, Knoblauch, Chili, Tomate, Rotweinessig und Tomatenmark in eine hohe Schüssel geben und alles zu einer Masse pürieren. Nach und nach etwa 3 Esslöffel Olivenöl zugeben, bis die Sauce cremig ist. Mit Paprikapulver und Kreuzkümmel würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Frühlingszwiebeln waschen, das obere Drittel vom Grün abschneiden. In eine Auflaufform geben, mit Olivenöl einpinseln und im vorgeheizten Backofen grillen, bis die Zwiebeln eine schöne Farbe angenommen haben. Alternativ können die Zwiebeln auch in der Pfanne angebraten werden. Die Zwiebeln zunächst eventuell aus der äußeren Hülle befreien, dann in die Sauce dippen und genießen. Dazu passt Toast oder Baguette. 

Tipp: Wer es schärfer mag, kann natürlich auch noch mehr Chili verwenden! Der Knoblauch kann ganz nach Geschmack auch weggelassen werden, der Dip schmeckt trotzdem sehr lecker.


Guten Appetit!
Eure Elly

Kommentare:

  1. Yummy! Das ist mal was anderes und klingt verdammt lecker! Mal in den Kühlschrank linsen, ob ich alle Zutaten im Haus hab...

    Liebe Grüße
    Carina

    AntwortenLöschen
  2. ohh. das klingt echt lecker! den dipp bastel ich mir mal nach :D

    liebe grüße,
    sarah maria

    AntwortenLöschen