9. August 2012

Sardinen-Apfel-Zwiebel-Aufstrich


Was für ein Rezepttitel - Sardinen-Apfel-Zwiebel-Aufstrich. Wie Euch gestern berichtet habe, hatte ich statt Thunfisch eine Dose Sardinen im Haus und so wurde aus meiner geplanten Pasta mit Thunfisch-Tomatensauce dann einen Sardinen-Tomatensauce. In der Dose waren genügend Sardinen, so dass diese auch noch für den eigentlichen Verwendungszweck, nämlich einen Sardinen-Aufstrich,  ausreichten. Den Aufstrich hat sonst immer mein Liebster zubereitet, aber da der momentan, kochtechnisch nicht zur Verfügung steht, musste ich selbst ran. Ein rezept war also nicht da, daher habe ich mal alles "frei nach Schnauze" in die Schüssel getan. Ich befürchte, dass ich es nicht ganz richtig gemacht habe, aber es ist echt lecker geworden und das ist das Wichtigste! Ein toller, leicht gemachter Aufstrich, dazu frisches Brot und alles ist lecker.


Zubereitung
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Wer mag, kann den Apfel und die Zwiebel auch reiben, dann wird es etwas feiner aber ich mag meine Apfelstückchen. Nach eigenem Geschmack abschmecken und bei Bedarf Olivenöl hinzufügen. Den Aufstrich zum Durchziehen in den Kühlschrank stellen und am besten mit frischem Brot servieren.




Guten Appetit!
Eure Elly

Kommentare:

  1. waren das so salzige Sardinen? und wie viel Gramm etwa? ich kenne die bisher nämlich nur aus dem Glas und dann auf die Pizza :-)

    aber ich kann mir vorstellen, dass das mit Apfel und Zwiebel eine tolle Mischung ergibt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sardinen waren in Öl, ohne Haut, ohne Gräten (so wie die hier: http://www.flickr.com/photos/pixelroiber/347028488/). Besonders salzig waren die nicht, kenne aber auch nur Sardellen in Salz. Ich glaube bei Sardinen sind 120g drin (85g Abtropfgewicht). Hoffe, das hilft Dir weiter.
      LG Elly

      Löschen