23. Juli 2012

Double Chocolate Coconut Cookies


Endlich bin ich mal wieder dazu gekommen etwas zu backen. Die letzten 2 Wochen war ich fleißig laufen und viel arbeiten, da hatte ich jetzt so richtig Lust auf etwas mit Schokolade. Es gab da mal von Ritter Sport eine Variante mit Kokos - ähnlich wie Bounty, aber meiner Meinung nach viel besser - ich habe sie geliebt! Direkt aus dem Kühlschrank ein purer Genuss, Schokolade und Kokosnuss, yummy. Leider gibt es diese Sorte ja nicht mehr, aber mir kam die Idee, dass ich mir Cookies mit dieser Kombination backen könnte. Fündig wurde ich bei FoolForFood. Das Rezept habe ich etwas abgewandelt, weil ich nur Schokoladen und Kokos haben wollte. Die Cookies sind traumhaft lecker geworden - außen knusprig, innen "chewy", super schokoladig und mit einem tollen Kokosgeschmack - ich bin im Schoko-Kokos-Himmel.


Zubereitung
Den Backofen auf 175° C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Butter, Zucker und Vanillezucker mit einem Rührgerät mixen, bis die Masse ganz fluffig ist. Das Ei dazugeben und gut unterrühren. Mehl und Kakao sieben, mit Natron, Backpulver und Salz zur Buttermischung geben. Die Zutaten nur kurz mixen bis alles gerade so vermischt ist. Schokolade und Kokosraspel unterheben. Mit einem Teelöffel den teig häufchenweise auf das Backblech geben, dabei etwas Platz lassen, da die Cookies etwas auseinanderlaufen. Die Cookies mit der Rückseite eines Esslöffels leicht platt drücken. Normalerweise laufen die Cookies von selbst auseinander, aber irgendwie klappt das bei mir bei Schokoladencookies nicht so richtig (siehe hier), daher die Vorsichtsmaßnahme. Die Cookies im vorgeheizten Backofen für ca. 10-12 Minuten backen. Etwa 5-10 Minuten auf dem Blech liegen lassen. Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 









Ich wuensche Euch eine tolle Woche!
Eure Elly

Kommentare:

  1. Yummy! Genau das Richtige für mich Kokosfan :)

    Viele liebe Grüße aus Norwegen
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. baoh lecker!!! jetzt hab ich appetit auf was süßes!

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Rezept hätte ich gestern Abend haben sollen! Da hatte ich plötzlich Lust, auf der Stelle Schokokekse zu backen. Leider habe ich das falsche Rezept erwischt, und statt saftige Schokobomben gabs staubtrockene Häufchen (obwohl ich die Backzeit um ein Drittel reduziert habe). Na ja, dieses Rezept werde ich mir auf jedem Fall für den nächsten Anfall von Schokokeks-Backwut merken!

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
  4. Die sind soooo super lecker! Gerade eben gebacken - ein Traum! :))

    AntwortenLöschen