9. Mai 2012

Gyros Pita


Kennt ihr das, dass Ihr auf manche Gerichte immer zurückgreift, wenn Ihr auswärts essen geht? Mir geht das so bei unserem Griechen. Ich gehe dort sehr gerne essen und eigentlich müsste man sich durch die Speisekarte mal durchprobieren, aber nach meiner ersten Gyros Pita dort, bestelle ich sie immer, wenn wir dort essen sind. Neulich hatte ich einen totalen Heißhunger auf die Gyros Pita aber nicht wirklich Zeit um mich auf den Weg zum Griechen zu machen. Warum also die Gyros Pita nicht mal selber machen? Praktischerweise musste ich noch einkaufen und so habe ich alle benötigten Zutaten besorgt und am nächsten Tag Gyros Pita selbst gemacht.
Nun befürchte ich, dass ich den Griechen nicht mehr wiedersehe, da meine Gyros Pita sehr sehr lecker geworden ist. Es ist natürlich mit ein wenig Aufwand verbunden, aber ein wenig stolz bin ich auch auf mich, wenn der zweite Esser im Haus in die Pita beißt und ein großes "hmmmmmm, boahr ist das lecker" aus dem Munde kommt. Da stelle ich mich gerne in die Küche, wirbel ein wenig mit dem Mehl, hacke Knoblauch und brate Gyros. Das benötigte Pitabrot kann man auch vorbereiten, einfrieren und bei Bedarf im Ofen nochmal aufbacken. Bei mir wird es das wieder geben und beim Griechen kann ich beim nächsten Mal dann ein neues Gericht probieren.


Zubereitung

Gyros 
Das Fleisch in mundgerechte Streifen schneiden und zusammen mit den anderen Zutaten in einer Schüssel vermengen. Das Fleisch in der Marinade am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Vor dem Anbraten das Fleisch herausholen, so dass es Zimmertemperatur erreicht. Die Pfanne auf höchster Stufe erhitzen und darin das Fleisch scharf anbraten. Die Hitze reduzieren und das Fleisch braten, bis es Farbe angenommen hat und gar ist. Nach dem Braten das Fleisch etwas salzen.

Pita-Brot

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem weichen, elastischen Teig verarbeiten - bei Bedarf noch etwas Mehl hinzufügen. Zu einer Kugel formen und abgedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen. Den Teig in 2 oder 4 Portionen teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen, etwa 1 cm dick. Nochmal für 30 Minuten gehen lassen. In dieser Zeit den Backofen auf höchster Stufe vorheizen. Die Teigfladen auf einem Backblech je Seite 5 Minuten backen. Hier solltet Ihr beim ersten Versuch die Teigfladen im Auge behalten, da die Backzeit auch vom jeweiligen Backofen abhängt. Die fertigen Brote herausholen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Beilagen
Je nachdem welche Beilagen Ihr verwendet wollt, diese vorbereiten. Zwiebel in Ringe schneiden, Tomate würfeln, Knoblauch fein hacken. Tzatziki nach Rezept zubereiten (oder gekauften Tzatziki verwenden) und Pommes Frites nach Anleitung backen oder Kartoffelecken zubereiten.

Gyros-Pita
Ich habe alle Zutaten auf dem Tisch gestellt, so konnte man sich seine Gyros-Pita nach eigenem Geschmack zusammenstellen. Das Pitabrot dünn mit Tzatziki bestreichen, mit Gyros, Tomate, Zwiebeln und Pommes belegen. Nach Belieben noch Knoblauch drüberstreuen, salzen und pfeffern. Zum Schluss noch einen Klecks Tzatziki und dann die Gyros-Pita zusammenrollen und genießen. Man kann das Pitabrot auch aufschneiden und die Zutaten hinein füllen. Sehr gut schmeckt es auch, wenn man noch Schafskäse mit dazugibt.


Guten Appetit!
Eure Elly

Kommentare:

  1. Lecker! Welches Fleisch hast du genommen? Und kann man die Brote auch ausscheiden? LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Aufschneiden natürlich. Blödes Handy...

    AntwortenLöschen
  3. @Sarah: Ja, die Brote kann man auch aufschneiden, aber beim Griechen gab es sie gerollt und so wollte ich sie auch haben. Ich habe Schwein verwendet, aber man kann auch Lamm, Kalb oder Huhn nehmen.
    Lg Elly

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich liebe Gyros Pita!!! Döner nicht so, wegen dem dicken Brötchen. Aber Pita...toll! Schön viel Tzaziki drauf..

    AntwortenLöschen
  5. ich liebe gyros pita auch und es ist doch scheinbar auch selbst machbar. für den sommer ein super rezept. ist gemerkt.

    AntwortenLöschen
  6. Yummy!! Da könntest mir bitte heute abend welche vorbei bringen ;)

    Sonnige Frühlingsgrüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Mhm, das sieht super lecker aus! Vielen dank für das Rezept,
    das werde ich irgendwann mal nachmachen♥ LG Anna

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht wirklich total lecker aus!!Und ich liebe Pita und Gyros!:)
    Bei meinem Lieblingsspanier bestelle ich auch immer das gleiche aber das ist auch immer soo... lecker!:)

    AntwortenLöschen