13. April 2012

Senfeier mit Kartoffelpüree


Hier das versprochene Rezept für Senfeier mit Kartoffelpüree. Dieses Gericht hatte sich mein Liebster zu Karfreitag gewünscht. Hierbei gab es viele Premieren, denn ich habe zuvor noch nie Senfeier gegessen bzw. gekocht und dazu gab es mein erstes selbstgemachtes Kartoffelpüree. Das habe ich bisher nie selbst gemacht, da es an einem Kartoffelstampfer im Haushalt mangelte. Nun endlich konnte ich - dank des Schweden - einen ergattern, der mir zusagte. Der Kauf hat sich wirklich gelohnt, denn das Kartoffelpüree war überaus gelungen und war die perfekte Beilage zu den Senfeiern, die ebenfalls sehr lecker waren. Mein Liebster war total begeistert und meinte, dass ich das ab jetzt ruhig häufiger machen darf - das werde ich gerne tun! Das Rezept habe ich übrigens hier gefunden, habe es aber noch ein wenig verändert.


Zubereitung:

Kartoffelpüree
Die Kartoffeln schälen, abspülen und die größeren Kartoffeln halbieren oder vierteln. In Salzwasser für 20 Minuten kochen, abgießen und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken - hier jeder so fein, wie er es mag. Milch und Butter dazugeben und alles gut vermengen. Mit Salz und Muskat abschmecken.
 
Senfeier
Butter in einem Topf schmelzen lassen. Das Mehl unter Rühren mit einem Kochlöffel zufügen und andünsten. Die Milch und Gemüsebrühe nach und nach dazu gießen und dabei mit einem Schneebesen kräftig rühren. Bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten kochen, dabei immer wieder umrühren. Die Eier in der Zwischenzeit auf den gewünschten Garpunkt kochen. Die Sauce mit Senf, Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und etwas Zitronensaft abschmecken. Nach Belieben kann man auch noch frisch gehackte Petersilie hinzufügen.

Die Eier pellen und halbieren. Mit dem Kartoffelpüree anrichten und mit der Senfsauce begießen.


Guten Appetit!
Eure Elly

Kommentare:

  1. ich mach meine Senfeier-Soße immer mit Buttermilch, Senf und Schnittlauch und dicke die dann mit etwas Kartoffelstärke an. Das ist etwas leichter und durch die feine Säure der Buttermilch wunderbar frisch.

    und: wie konntest Du so lange ohne selbstgemachtes Karoffelpü leben??? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elly, ich habe bisher auch noch nie Senfeier gekocht und/oder gegessen, aber die sehen hier so lecker aus, dass ich das demnächst vermutlich ändern muss! :-)

    Liebe Grüße
    Inga

    AntwortenLöschen