19. März 2012

Pikante Kartoffel-Pizza


Also, ich gebe hiermit offiziell bekannt, dass ich nicht in der Lage bin Bratkartoffeln zuzubereiten! Ich habe es zum wiederholten Male probiert und bin erneut gescheitert. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber sie werden generell matschig oder sind an einigen Stellen total verbrannt. Es ist mir ein Rätsel?! Für mich bedeutet das, dass ich ab sofort die Finger davon lasse, da mich das zu sehr frustet. Zum Trost habe ich mir heute eine Pizza gegönnt. Hier bin ich sehr experimentierfreudig und habe schon viel probiert - z.B. fruchtige Pizza, Teriyaki Pizza, Spaghetti Pizza oder Pizzaschnecken - hier gelingt es jedes Mal. Also habe ich meine restlichen Kartoffelscheiben auf eine Pizza gelegt, dazu eine schöne pikante Toamtensauce und einen Hauch Zitrone - eine tolle Pizza-Kombination! Es ist zwar nicht das Gleiche wie Bratkartoffeln, aber scheinbar passen die Zubereitung von Bratkartoffeln und ich einfach nicht zusammen. Aber egal, ich bin auch mit Kartoffelpizza glücklich. Für alle, die das Problem mit Bratkartoffeln kennen, sich hier wiederfinden oder einfach mal eine neue Pizza-Kreation ausprobieren wollen, gibt es hier das Rezept.
Die Grundidee stammt aus Jamie Oliver's "Genial italienisch" - Pizza mit Kartoffel, Rosmarin, Thymian und Mozzarella. Da ich mich spontan für Pizza entschieden habe, hatte ich keinen frischen Rosmarin und Thymian im Haus und habe meine eigene Version kreiert. Das Rezept für den (für mich) absolut besten Pizzateig, findet Ihr übrigens auch in diesem Buch.


Zubereitung

Mehl, Grieß, Hefe, Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Das lauwarme Wasser dazugeben und mit einem Knethaken so lange kneten bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Den Teig dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen weiterkneten, bis er sich glatt und elastisch anfühlt. Die Oberseite mit Mehl bestäuben und den Teig unter Klarsichtfolie und mit einem Tuch abgedeckt mindestens 15 Minuten. an einem warmen Ort ruhen lassen.

In der Zwischenzeit bereitet Ihr die Tomatensauce zu. Alle Zutaten für die Sauce in einer kleinen Schüssel zu einer einheitlichen Sauce verrühren. Mit je einer Prise Salz und Pfeffer würzen und ziehen lassen, während der Teig am Ruhen ist.Die Kartoffeln schälen und in 5mm dicke Scheiben schneiden. Mit etwas Olivenöl, einer Prise Salz und Pfeffer sowie der Zitronenschale und den Gewürzen in einer Schüssel vermengen.
(Ich habe in meinem Fall gekochte Kartoffelscheiben verwendet, da diese von meinen Bratkartoffeln übrig waren. Ich habe sie direkt auf die Pizza gelegt, die Gewürze über die Pizza gestreut und nur Zitronenschale und Olivenöl vermengt und dieses zum Schluss über die Pizza geträufelt.)
 
Den Backofen auf 250°C vorheizen. Den Pizzateig in zwei Stücke teilen und ausrollen. Mit der pikanten Tomatensauce bestreichen und mit den Kartoffeln und dem Mozzarella belegen. Nach Belieben die schwarzen Oliven ebenfalls auf die Pizzen legen. Nochmals mit einer Prise Salz und Pfeffer, sowie ein paar Chiliflocken würzen. Für etwa 7-10 Minuten im heißen Ofen backen. Pizza aus dem Ofen holen und genießen.







Vergesst Bratkartoffeln, es lebe die Kartoffel-Pizza!
Eure Elly

Kommentare:

  1. Hast du evtl. die falsche Pfanne? Bratkartoffeln "funktionieren" nicht in Teflon-Pfannen. Am besten nimmt man eine gusseiserne. Und dann etwas Milch dazu gießen, dann werden sie knusprig.
    Aber deine Pizza sieht auch lecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das klingt lecker!

    Mit Bratkartoffeln hab ich auch ab und an so meine Probleme...

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen