26. September 2011

Hühnchen süßsauer


Endlich mal wieder ein Rezept! Die letzten Tage fehlte mir leider neben der Zeit auch die Lust zum Kochen, so dass es hauptsächlich Brot oder altbekannte Rezepte auf meinen Teller geschafft haben. Nicht gerade spannend, aber dafür entschädigt Euch hoffentlich das folgende Rezept.
Fleisch süß-sauer ist eines der Klassiker aus der chinesischen Küche und ich esse es besonders gerne. In dem Kochbuch „Jamies Kochschule“ gibt es ein Rezept dafür, wenn auch mal wieder nach Jamie’s Art mit Chili und Koriander, aber das kann man auch weglassen. Ich habe das Rezept nun ausprobiert und es bekommt eindeutig ein „Lecker“ von mir und wird garantiert nochmal gekocht.


In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen und den Reis nach Packungsanleitung garen. Abseihen und zurück in den Topf fülle, mit Alufolie abdecken und bis zum Servieren bereitstellen.
Während der Reis gart, das Fleisch in 2 cm große Würfel schneiden, die Zwiebel schälen, halbieren, die Paprika putzen und beides etwa 2 cm groß würfeln. Den Ingwer und Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden bzw. fein hacken und den Chili in Ringe schneiden.

Einen Wok oder eine Pfanne bei hoher Temperatur heiß werden lassen. Dann gebt Ihr einen kräftigen Schuss Erdnussöl hinein und durch Schwenken verteilen. Das Fleisch zusammen mit den Fünf-Gewürze-Pulver hineingeben und ein paar Minuten unter rühren braten, bis es rundherum braun ist. Das Fleisch herausnehmen und in einer Schüssel beiseite stellen. Nochmal etwas Erdnussöl in die Pfanne geben, die Hitze reduzieren und alle zuvor zerkleinerten Zutaten (außer das Fleisch) hineingeben und unter Rühren 2 Minuten braten. Dann die Stärke und 2 EL Sojasauce unterziehen. Anschließend die Ananasstücke mit ihrem Saft, den Balsamico-Essig und das Fleisch in die Pfanne geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Sauce ein wenig einköcheln lassen. Zusammen mit dem Reis auf einem Teller anrichten und servieren.




Guten Appetit!
Eure Elly

Kommentare:

  1. Klingt lecker, muss ich wirklich mal nachkochen. Obwohl ich gerne asiatisch koche, habe ich bisher die Süßsauer-Sauce aus dem Glas genommen...
    LG, Julia

    AntwortenLöschen
  2. @Julia: Ich hab das früher auch aus dem Glas genommen, aber eigentlich ist es gar nicht so schwer ;)
    LG Elly

    AntwortenLöschen